Aktuell

Die Bewilligung für die gewerbsmässige Klauenpflege vom Wohnsitzkanton liegt vor, wie gelange ich zur Bewilligung der übrigen Kantone?
Das Vorgehen ist auf der Bewilligung vom Wohnsitzkanton jeweils erwähnt, bitte lesen Sie dazu die erhaltene Bewilligung gründlich durch.

 

Forschungsprojekt: Erdbeerkrankheit
Frau Pauline Grimm sucht Freiwillige, die an der Studie "Mortellaro beim Schweizer Milchvieh - Risikofaktoren, Vorbeugungsstrategien, Antibiotika-Einsatz und Schwermetallrückstände" mitmachen. Detailangaben finden Sie hier.

 

Lehrklauenpfleger für anstehende Kurse gesucht!

Während der SKV-Kurse leiten die Lehrklauenpfleger eine Teilnehmergruppe während der Arbeit an Totklauen sowie Betriebsbesuchen an, stehen für Fragen zur Verfügung und geben Feedback und konstruktive Kritik. Interessierte melden sich bitte bei der Geschäftsstelle unter Telefon 032 665 31 27 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Praktikumsplätze gesucht!

Angehende Klauenpfleger, die die neue FBA-Bewilligung für die schweizweit mögliche gewerbsmässige Klauenpflege beim Rind erlangen wollen, müssen neu auch ein gesetzlich vorgeschriebenes, rund 360h umfassendes, gesetzlich vorgeschriebenes Praktikum absolvieren. Als Mentor stellen Sie eine Art Praktikumsplatz zur Verfügung. Das bedeutet, sie nehmen während einer von Ihnen festgelegten Zeit einen Praktikanten (angehenden Klauenpfleger in Ausbildung) mit auf Ihre Betriebsbesuche. Der Praktikant hat zu diesem Zeitpunkt bereits den Modulkurs absolviert, teilweise sogar bereits beide geforderten Kurse (Modulkurs und FBA-Zusatzkurs) und muss nun mit Ihnen zusammen eine gewisse Anzahl an Kühen schneiden und dokumentieren. Ausserdem soll er einen Fallbeschrieb (erkrankte Klaue, Versorgung, Nachsorge) und einen Pflegeplan über einen Betrieb (Auswertung der Dokumentation, Auffälliges, Vergleich Ist-Zustand und Zielwerte, Haltung und Abstimmung der Klauenpflegeabstände) erstellen. Anfangs wird Sie die Begleitung und Einarbeitung Ihres Praktikanten vielleicht etwas Zusatzzeit kosten, später wiederum können Sie mit einem gut ausgebildeten Praktikanten Zeit sparen.

Alle bisherigen und neu angehenden Lehrklauenpfleger werden in einem 2-tägigen Lehrklauenpflegerkurs zu den Neuerungen und Themen geschult. Bei aktiver Mitarbeit während der Kurse oder des Praktikums ist der zweite Tag des Kurses kostenlos. Die SKV wird den Kantonen zudem empfehlen, Klauenpfleger mit Profi-Prüfung oder Instruktoren der SKV nach Besuch eines solchen Lehrklauenpflegerkurses die schweizweit gültige FBA-Bewilligung abzugeben. Interessierte melden sich bitte bei der Geschäftsstelle unter Telefon 032 665 31 27 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.